Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

 

"Die alten deutschen Schriften sind kein Geheimnis."

So lautet die Überschrift zu einer Reihe von Kursen, die ich im Schulmuseum Dresden gebe.

 

Deutsche Schreibschrift - Schreiben und Lesen

 

Schreibfluß der SchnurzugfederSchreibfluß der SchnurzugfederAnfänger:

Der Grundkurs findet an vier Abenden zu je ca. 1,5 Stunden statt. Vermittelt werden die Grundkenntnisse zum Schreiben einer "Sütterlin"-Variante und zum Lesen von Texten aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

Schreibutensilien werden gestellt und zum Kauf angeboten.

Kursgebühr: 50,00 € pro Teilnehmer zzgl. Fibel (10,00€)

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 8-15

nächster Kurs: 

Do. 18.01.18/ 01.02.18/ 15.02.18/ 01.03.18 (je 18:00 - ca. 19:30)

Mi. 07.03.18/ 14.03.18/ 21.03.18/ 28.03.18 (je 18:00 - ca. 19:30)

 

 

LesekastenLesekastenFestigung Anfänger:

Der Kurs findet an vier Abenden zu je ca. 1,5 Stunden statt. Gefestigt werden die Kenntnisse des Anfängerkurses zum Schreiben einer "Sütterlin"-Variante und zum Lesen von Texten aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibutensilien werden gestellt und zum Kauf angeboten.

Kursgebühr: 60,00 € pro Teilnehmer zzgl. Material (5,00€)

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 8-15

Der vorherige Besuch des Anfängerkurses ist Voraussetzung.

nächster Kurs:

Do. 29.03.18/ 05.04.18/ 19.04.18/ 03.04.18 (je 18:00 - ca. 19:30)

 

 

Text 1891Text 1891Vertiefung I:

Der Vertiefungskurs I findet an vier Abenden zu je ca. 1,5 Stunden statt. Vermittelt werden die Grundkenntnisse zum Schreiben einer "Kurrent"-Variante und vertiefende Kenntnisse zum Lesen von Texten aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibutensilien werden gestellt und zum Kauf angeboten.

Kursgebühr: 60,00 € pro Teilnehmer zzgl. Material (5,00€)

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 8-15

Der vorherige Besuch des Anfängerkurses ist Voraussetzung.

nächster Kurs:

Do.  17.05.18/ 31.05.18/ 07.06.18/ 21.06.18 (je 18:00 - ca. 19:30)

 

Festigung Vertiefung I:

Der Kurs findet an vier Abenden zu je ca. 1,5 Stunden statt. Gefestigt werden die Kenntnisse zum Schreiben einer "Kurrent"-Variante und vertiefende Kenntnisse zum Lesen von Texten aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Schreibutensilien werden gestellt.

Kursgebühr: 60,00 € pro Teilnehmer zzgl. Material (5,00€)

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 8-15

Der Besuch des Kurses Vertiefung I ist Voraussetzung.

nächster Kurs:

Keine aktuellen Termine, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste setzen, wir informieren Sie.

  

Vertiefung II:

Der Vertiefungskurs II findet an vier Abenden zu je ca. 1,5 Stunden statt. Vermittelt werden Kenntnisse zum Schreiben einer "Kurrent"-Variante um 1750 und vertiefende Kenntnisse zum Lesen von Texten aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert.

Schreibutensilien werden gestellt.

Kursgebühr: 60,00 € pro Teilnehmer zzgl. Material (5,00€)

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 8-15

Der Besuch des Kurses Vertiefung I ist Voraussetzung.

nächster Kurs:

Keine aktuellen Termine, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste setzen, wir informieren Sie.

 

 

Schreibfluß der SchwellzugfederSchreibfluß der Schwellzugfeder

Die Deutsche Schreibschrift mit der Spitzfeder 

 Von der Handschrift zur Kalligrafie:

 Mit der Voraussetzung, die Grundformen der deutschen Schreibschrift bereits zu kennen ( mit Füller, Bandzug- oder Redisfeder schreiben zu können ) wird die Spitzfeder es ermöglichen, kalligrafisch mit diesem Schriftstil zu gestalten. Er wird dadurch filigran, anmutig und elegant.

 

 

  

Schreiben mit der SpitzfederSchreiben mit der SpitzfederVergleichbar mit der Anglaise wird uns in diesem Kurs die feine Haarlinie und der durch Druck mögliche Schwellzug begleiten.

 Die Teilnehmer/-innen lernen hier viele hilfreiche und effektive Übungsmethoden und profitieren von der langjährigen Erfahrung des Dozenten. 

AnglaiseAnglaiseNeben der Spitzfeder werden sie erstaunt sein, welcher Effekt sich in meisterlicher Hand mit dem Kugelschreiber erreichen lässt. Auch ein gespitzter Bleistift ist gut geeignet. Viele Feldpostkarten wurden so sehr klein und sauber geschrieben. 

  

Kalligrafie mit der SpitzfederKalligrafie mit der SpitzfederBisher fand die Deutsche Schreibschrift in Kalligrafiebüchern kaum Beachtung.

 

Der Kalligraf Rainer Wiebe wird eigens für diesen Kurs Vorlagen anfertigen.

 

Seine Vorlagen zur Anglaise, mit derselben Technik ausgeführt, werden die enge Verwandschaft und Vergleichbarkeit deutscher und englischer Schreibschrift zeigen. 

 

Zur Vorbereitung oder Vertiefung nach dem Kurs eignet sich das Kalligrafiebuch des Dozenten Rainer Wiebe "Kalligrafie für Dummies" aus dem Wiley Verlag.
Das recht flüssige Schreiben einer deutschen Schreibschrift ist Voraussetzung. So diese Fähigkeit noch nicht vorhanden ist, sollten zuvor obige Kurse belegt werden.

Rainer WiebeRainer WiebeGastdozent:     Rainer Wiebe

                        Kalligrafieschule Saarbrücken

                        www.kalligrafie-wiebe.de

 

Schreibutensilien werden zum Kauf angeboten und sind auch leihweise verfügbar.

Kursgebühr:  220,00 € pro Teilnehmer (50% Anzahlung bei Anmeldung)

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 10-20

nächster Kurs: 

29.-30.09.2018 als Wochenendkurs

 

 

 

OblatensiegelOblatensiegelSonderkurs:

Für all jene, die durch bereits absolvierte Kurse schon recht flink mit der Feder sind und die deutsche Schrift flüssig beherrschen, bietet dieser Kurs Neues.

Lerninhalt ist es, Versalien und Initialen (verzierte Großbuchstaben) zu schreiben, Briefe auf historische Art zu falten (ohne Kuvert) und sich mit der praktischen Seite der Siegelkunde zu beschäftigen.

 

 

 

Kursgebühr: 45,00 € pro Teilnehmer inkl. Material

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 8-15

Das Beherrschen einer flüssigen deutschen Schrift ist Voraussetzung.

nächster Kurs:

Do. 05.06.18 (18:00 - ca. 20:00)

 

 

SchreibzeugSchreibzeugWochenend-Kurs:

Vermittelt werden die Grundkenntnisse zum Schreiben einer "Sütterlin"-Variante und zum Lesen von Texten aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert.

 

 

 

 

 

 

Die "Schreibschule der deutschen Schrift", die "Leseschule der deutschen Schrift" und Schreibutensilien sowie zusätzliche Ablichtungen werden leihweise gestellt, können aber auch gekauft werden.

 

Kursgebühr: 150,00 € pro Teilnehmer

 

Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl 10-15

 

nächster Kurs: 28./ 29.07.2018  je 6-8 Stunden

 

 

 

 

Prüfungsbescheinigung

Der Bund für deutsche Schrift und Sprache e.V. bietet ab sofort eine Prüfung im Übertragen von deutschen Handschriften in die lateinische Schrift an. Wer diese Prüfung besteht, erhält eine Bescheinigung, dass er die deutsche Schreibschrift übertragen kann.

In der Prüfung müssen drei Ausschnitte deutscher Handschriften aus der Zeit ab 1850 übertragen werden. Die Prüfung ist bestanden, wenn alle drei Ausschnitte fehlerfrei übertragen worden sind. Bücher, Unterlagen oder andere Hilfsmittel dürfen dabei nicht benutzt werden.

Die Prüfung steht Mitgliedern und Nichtmitgliedern offen, wird möglichst in der Nähe des Prüflings durchgeführt und von einem, durch den Vorstand ermächtigten, Bundesmitglied abgehalten.

Das Entgelt für die Teilnahme beträgt 35 Euro.
Die genauen Prüfungsbestimmungen finden Sie hier.

Die Prüfungsbescheinigung ist nicht nur ein hilfreicher Nachweis, wenn Sie das Übertragen alter Handschriften anbieten, sondern auch, wenn Sie Schriftlehrgänge leiten.

nächster Prüfungstermin:

12.01.2018  (anmelden)
11.04. 2018 (anmelden)

 

 

 

 

 

 

Anmeldung oder Anfragen für Kurse bitte per Telefon (0351-2130156) oder Email romy@suetterlinstube-dresden.de

 

Sollten Kurse wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht zustande kommen, lade ich die Interessenten zum nächsten Termin ein.